Norden, Wir kommen!

0
Tag
 

Die letzte Woche ging es für uns immer weiter Richtung Norden! Es fehlen uns nur noch ein paar Kilometer, dann sind wir am nördlichsten Punkt von Neuseeland angelangt. Auf dem Weg hier hoch fällt eine Sache ganz Besonders auf: Der Strand! Dadurch, dass der Norden von Neuseeland sich über einen langen, dünnen Zipfel erstreckt, ist es als würde das Meer einen von allen Seiten umgeben. Egal wo man sich auch umschaut, das Meer ist eigentlich immer in Greifweite und es kommt meist nie allein. Unfassbar lange und weite Strände umgeben das Meer und das Beste ist: Es gibt hier gar nicht so viele Menschen wie es Strände gibt. Das heißt wir haben meist den endlosen Sandstrand ganz für uns alleine. Wir unternehmen viele Spaziergänge am Meer und treffen dabei höchstens ein paar Einheimische beim Angeln.

Die Kiwis (So nennt man hier die Einwohner) sind hier im Norden auch wieder sehr freundlich. Erst gestern haben wir zwei ältere Ehepaare hier auf dem Campingplatz kennen gelernt und sind zusammen mit ihnen spazieren gegangen. Sie haben uns die alten verwachsenen Wanderwege gezeigt und uns nebenbei über den Klatsch und Tratsch von ihrem Dörfchen berichtet. Unsere neuen Bekannten hatten uns an schönen Klippen vorbeigeführt und wir hatten wirklich nette Gespräche.

Auf dem Weg hier hoch hatten wir auch bei Glühwürmchen Höhlen vorbeigeschaut. Wir waren zwar schon Mal mit einer geführten Tour in einer solchen Höhle, doch solch eine Höhle auf eigener Faust zu erkunden ist doch nochmal etwas ganz anderes. Es waren drei unterirdische Höhlen nebeneinander, wodurch es wirklich stockdunkel war. Man musste ganz schön aufpassen wo man hintritt, denn es war teilweise ganz schön eng und der Boden ziemlich nass und rutschig.

Es war wirklich wie ein kleines Abenteuer für uns diese Höhle zu erkunden und uns unsere eigenen Wege zu bahnen. Die goldene Krönung jedoch konnten wir erst ohne Taschenlampen erkennen: Überall um uns herum konnten wir Glühwürmchen funkeln sehen.



Außerdem haben wir die Tage die vermutlich kleinste Kirche der Welt besucht. Es war sehr beengend dort drinnen, obwohl wir zwei die Einzigen dort waren. Doch einen kleinen Abstecher war es auf jeden Fall wert.

In der nächsten Woche geht es immer weiter Richtung Norden für uns und nebenbei genießen wir die schönen Sandstrände und lassen uns im T-Shirt von der Wintersonne verwöhnen.

 



Bleibt gespannt und bis zum nächsten Mal!

2 comments on “Norden, Wir kommen!”

  1. Emi sagt:

    Ihr Lieben, das sieht alles einfach unglaublich wunderschön aus.
    Danke das ihr nicht die Lust verliert uns
    auf dem Laufenden zu halten.

    Wir sind sehr stolz auf euch und freuen uns das ihr sowas einzigartiges erleben könnt.

    Fühlt euch feste umarmt.

    In Liebe Emi und die Männerschaft

    1. Lorenz Uhl sagt:

      Hallo Emi,
      Vielen Dank dir für deine liebe Nachricht. Wir habe uns sehr darüber gefreut!
      Es macht uns auch wirklich Spaß unnsere Momente hier festzuhalten und mit euch zu teilen.

      Liebe Grüße an dich unnd deinne Männerschaft 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.